United Nations High Commissioner for Refugees

Weitere SonderbotschafterInnen

Cate Blanchett (Schauspielerin, Australien)

Seit den 1990ern hat Cate Blanchett in über 40 Film- und Fernsehproduktionen mitgewirkt und dafür auch zwei Oscars bekommen. Im Mai 2016 wurde sie zur UNHCR Sonderbotschafterin ernannt und besuchte syrische Flüchtlinge im Libanon.

Ger Duany (Schauspieler, Model, Sudan)

Ger Duany, einst selber ein sogenannter "lost boy" im Sudan und somit Schützling von UNHCR, setzt sich heute als regionaler Sonderbotschafter in Ostafrika und am Horn von Afrika ein.

Julien Clerc (Sänger, Frankreich)

Seit den 60er-Jahren ist Julien Clerc einer der bekanntesten französischsprachigen Sänger. Er wurde 2003 zum UNHCR-Sonderbotschafter ernannt.

2004 reiste er in den Osten des Tschad, wo UNHCR sudanesische Flüchtlinge aus der Provinz Darfur unterstützt.

Rokia Traoré (Sängerin, Mali)

Sängerin Rokia Traoré, die meist in ihrer malischen Muttersprache Bambara singt, ist seit 2015 UNHCR- Sonderbotschafterin. Besonders engagiert in West- und Zentralafrika, besuchte sie beispielsweise malische Flüchtlinge in Burkina Faso.

Barbara Hendricks (Sängerin, Schweden)

Barbara Hendricks ist bereits seit 1987 UNHCR-Sonderbotschafterin und wurde inzwischen zur Ehrenbotschafterin auf Lebenszeit ernannt.

Die schwedische Sopranistin US-amerikanischer Abstammung traf in den vergangenen 20 Jahren Flüchtlinge und Politiker auf der ganzen Welt.

Während ihre glanzvolle Karriere als Opernsängerin sie in Häusern wie die Pariser Oper, die Metropolitan Opera, Covent Garden und La Scala führte, trat sie auch immer wieder bei Benefizkonzerten für Flüchtlinge auf. Ende 1991 und 1993 gab sie zwei Solidaritätskonzerte im vom Bürgerkrieg heimgesuchten Ex-Jugoslawien (Dubrovnik and Sarajewo).

Adel Imam (Schauspieler, Ägypten)

Adel Imam ist einer der prominentesten Schauspieler in der arabischen Welt. Seit 2000 engagiert sich der „arabische Charlie Chaplin“ als UNHCR-Sonderbotschafter.

Seinem Einsatz ist es zu verdanken, dass das Thema Flüchtlinge stärker ins Bewusstsein der Öffentlichkeit der gesamten Region gelangte. So reiste Adel Imam z.B. nach Jemen, um auf die Lebensbedingungen der Flüchtlinge aufmerksam zu machen.

Osvaldo Laport (Schauspieler, Uruguay)

Als erster Lateinamerikaner wurde Osvaldo Laport im Oktober 2006 zum UNHCR-Sonderbotschafter ernannt.

Laport ist vor allem durch seine Rollen in TV-Serien populär, die in mehr als zwei Dutzend Ländern weltweit ausgestrahlt werden.

Er unterstützt UNHCR durch Spenden und seine Mitwirkung in Kampagnen seit 2004. Zusätzlich hat er sich auf politischer Ebene für die Rechte von Flüchtlingen in Argentinien engagiert.

Muazzez Ersoy (Sängerin, Türkei)

Muazzez Ersoy ist eine türkische Sängerin. Sie wurde 1958 in Istanbul geboren und schaffte in den 1990er Jahren den großen Durchbruch in der türkischen Musikszene.

Im Rahmen ihres Engagements für UNHCR setzt sie sich besonders im Bereich der Öffentlichkeitsarbeit und der Bewusstseinsbildung für die Millionen Flüchtlinge auf der ganzen Welt ein, insbesondere für Frauen und Kinder. Sie selbst musste sehr hart um ihren Erfolg kämpfen und zeigt daher großes Mitgefühl für bedürftige Menschen.

Jesús Vásquez (TV-Moderator, Spanien)

Jesús Vázquez ist ein bekannter spanischer TV-Moderator und wurde 2008 zum UNHCR-Sonderbotschafter ernannt.

Er besuchte Flüchtlingslager und Binnenvertriebene in Kenia und sammelte 300.000 Euro für humanitäre Projekte in der Region. Er setzt sich insbesondere für Bildung, Geschlechtergerechtigkeit und Maßnahmen gegen HIV/AIDS ein.

Yao Chen (Schauspielerin, China)

Die preisgekrönte chinesische Schauspielerin wurde im Juni 2013 zur UNHCR-Sonderbotschafterin ernannt. Yao Chen arbeitet mit UNHCR seit 2010 zusammen und traf bereits Flüchtlinge u.a. aus Myanmar, Somalia und Sudan.

Diese Erfahrung teilt sie mit ihren rund 48 Millionen Fans auf Twitter und sorgt somit für ein neues Verständnis von Flüchtlingsfragen im chinesischen Raum. 

Alek Wek (Supermodel, Großbritannien)

Als ehemaliger Flüchtling kennt das Supermodel das Gefühl, die eigene Heimat verlassen zu müssen. Im Alter von nur 14 Jahren floh sie als junges Mädchen aus dem heutigen Südsudan.

Einige Jahre später nutzt sie ihre Popularität und setzt sich für die Rechte von Flüchtlingen ein und unterstützt diverse UNHCR-Projekte in den Bereichen Bildung, Landwirtschaft und Gesundheit im Südsudan. Im Jahr 2013 wurde sie deshalb zur UNHCR-Sonderbotschafterin ernannt. 

Khaled Hosseini (Autor, USA)

Der bekannte amerikanische Autor Khaled Hosseini ist ein ehemaliger Flüchtling aus Afghanistan. Als die Sowjetunion im Jahr 1979 in Afghanistan einmarschierte, suchte seine Familie um Asyl in den Vereinigten Staaten an. Hosseini wächst in Kalifornien auf und beendet dort sein Medizinstudium.

Durch die Erfolge seiner Romane kann er für die Situation in Afghanistan und die Probleme von Menschen auf der Flucht sensibilisieren.

Er wird im Jahr 2013 als UNHCR-Sonderbotschafter ernannt. Im Laufe der Jahre unterstütze er UNHCR in Afghanistan und im Tschad.

Jung Woo-sung (Schauspieler, Südkorea)

Als einer der beliebtesten männlichen Schauspieler in Südkorea hat Jung Woo-sung die Öffentlichkeitsarbeit und Fundraising-Aktivitäten von UNHCR unterstützt.

Nach seiner ersten Reise mit UNHCR nach Nepal machte er eine großzügige Spende von rund 50.000 Euro für die Opfer des Erdbebens am 25. April 2014 und gestaltete im selben Jahr mehrere Kurzfilme, um auf die Flüchtlingskrise in Syrien aufmerksam zu machen. Jung wurde offiziell zum UNHCR-Sonderbotschafter am 17. Juni 2015 ernannt.

 
 
 
 
 
 
 
 
URL: www.unhcr.at/unhcr/sonderbotschafterinnen/weitere-sonderbotschafterinnen.html
copyright © 2001-2017 UNHCR - all rights reserved.