United Nations High Commissioner for Refugees

10% aller Flüchtlinge weltweit sind in der EU

©

Vorurteil: die halbe Welt flüchtet in die EU

Wo Flüchtlinge Schutz suchen

Kein Tag vergeht ohne neue Meldungen über gesunkene Flüchtlingsboote, fehlende Quartiere für Flüchtlinge oder Flüchtlingsrekordzahlen.

Aber kommen wirklich alle Flüchtlinge nach Europa?

Tatsächlich ist die Zahl der Asylsuchenden in der EU 2015 stark gestiegen, nachdem in den vergangenen Jahrzehnten relativ wenige Flüchtlinge hier Schutz gesucht haben. Wirft man aber einen Blick über die Grenzen der EU, so zeigt sich ein anderes Bild. Global betrachtet kommen vergleichsweise wenige Menschen nach Europa.

Zuflucht fernab der EU

Es sind vor allem die ärmsten Länder in Afrika und Asien sowie die Nachbarländer Syriens, die die meisten Flüchtlinge aufnehmen. Zum Vergleich: Während in der EU eine von 100 Personen Flüchtling oder Asylsuchender ist, ist es im Libanon – einem einzigen Land – eine von vier Personen. Jedoch stellen vor allem die ungleiche Verteilung der Flüchtlinge und die fehlende Solidarität unter den EU-Staaten einige Länder wie Österreich und Deutschland vor Herausforderungen.

Weltweit sind derzeit mehr als 65 Millionen Menschen Flüchtlinge und Vertriebene – so viele wie seit dem 2. Weltkrieg nicht mehr. Diese Rekordzahlist die traurige Konsequenz von unzähligen Krisen und Konflikten, die bereits mehrere Jahre oder Jahrzehnte andauern. Seit 2011 tobt in Syrien ein grauenvoller Bürgerkrieg, der mehr als die Hälfte der Bevölkerung aus ihrem Zuhause vertrieben hat. In Afghanistan und Somalia sind es mehrere Generationen, die noch nie Frieden erlebt haben. Ein Großteil der Menschen hat Zuflucht in den Nachbarländern gefunden. 

URL: www.unhcr.at/unhcr/in-oesterreich/fluechtlingsland-oesterreich/fluechtlinge-in-europa.html
copyright © 2001-2016 UNHCR - all rights reserved.