United Nations High Commissioner for Refugees

Weltflüchtlingstag

Weltflüchtlingstag

Am 20. Juni ist Weltflüchtlingstag

16 June 2016

Die UN-Vollversammlung hat den 20. Juni zum zentralen internationalen Gedenktag für Flüchtlinge ausgerufen. Dieser Tag wird in vielen Ländern von Aktivitäten und Aktionen begleitet, um auf die besondere Situation und die Not von Millionen Menschen auf der Flucht aufmerksam zu machen.

„Wir leben in einer Zeit, in der sich Konflikte und Unruhen verstärken. Heute müssen mehr Menschen denn je zuvor fliehen. Wir alle sind davon betroffen und es braucht das Zusammenspiel von Verständnis, Mitgefühl und politischem Willen, um tragfähige Lösungen für das Leid der Flüchtlinge zu finden. Dies ist zu einer der größten Herausforderungen unserer Zeit geworden. 2015 wurden Millionen von Menschen aus ihrer Heimat vertrieben und die Flüchtlings- und Binnenvertriebenenzahlen haben sich erneut erhöht. Zu großen Teilen waren Entwicklungsländer betroffen, aber auch in Europa haben sich dramatische Szenen abgespielt, als Hunderttausende das Mittelmeer auf der Suche nach Sicherheit und Schutz überquerten. Tausende haben ihr Leben auf diesem Weg verloren.“
(Filippo Grandi, Flüchtlingshochkommissar)

Der Weltflüchtlingstag ist den FlüchtlingenAsylsuchendenBinnenvertriebenen
Staatenlosen und RückkehrerInnen auf der ganzen Welt gewidmet, um ihre Hoffnungen und Sehnsüchte nach einem besseren Leben zu würdigen.

Kampagne zum Weltflüchtlingstag 2016

Wenn UNHCR wie jedes Jahr am 20. Juni die aktuellen Weltflüchtlingszahlen veröffentlicht, sind wieder traurige Negativrekorde zu erwarten. Durch Gewalt, Verfolgung und Menschenrechtsverletzungen in vielen Regionen der Welt wird von Höchstständen bei Binnenvertriebenen, Flüchtlingen und Asylsuchenden zu berichten sein. Doch in der Debatte um Zahlen und Kontingente darf der einzelne Mensch und seine persönliche Geschichte nicht aus den Augen verloren werden.

Weltweit sind etwa 60 Millionen Menschen auf der Flucht - manche sind Flüchtlinge, andere suchen Asyl oder sind durch Konflikte in ihrem eigenen Land vertrieben worden. Doch jeder hat eine eigene Geschichte; Geschichten von Gewalt und Verlust, aber auch von Mut und Hoffnung. 

Das Motto unserer diesjährigen Kampagne: Wir stehen zusammen #WithRefugees.

Zum Weltflüchtlingstag 2016 startet UNHCR daher eine Kampagne, die die Hoffnungen von Flüchtlingen in den Mittelpunkt rückt. Mithilfe von Interviews und Fotostrecken können Sie einen Einblick in das Leben von Flüchtlingen gewinnen. 

Im Mittelpunkt steht auch eine Petition, welche die Regierungen der Welt zu solidarischem Handeln und gemeinsamer Verantwortung aufruft. Regierungen sollen sicherstellen, dass jedes Flüchtlingskind eine Ausbildung erhält, jede Flüchtlingsfamilie einen sicheren Platz zum Leben hat sowie jeder Flüchtling die Möglichkeit haben soll, zu arbeiten oder einen Beruf zu erlernen, um einen positiven Beitrag zur Gesellschaft leisten zu können.

Unsere UNHCR-Sonderbotschafterin Cate Blanchett plädiert dafür, sich für das Schicksal von Flüchtlingen einzusetzen:

„Nie gab es einen wichtigeren Moment, um für Flüchtlinge einzustehen und ihnen Solidarität entgegen zu bringen. Wir erleben momentan eine noch nie dagewesene Krise und diese verlangt nach einer globalen, gemeinsamen Verantwortlichkeit."

Der Weltflüchtlingstag bietet UNHCR eine wichtige Plattform, um die Öffentlichkeit für Flucht und Asyl zu sensibilisieren. Aber dazu brauchen wir Ihre Unterstützung.

Unterschreiben Sie unsere Petition.

Am 19. September wird die Petition vor dem UN-Weltgipfel zu Flüchtlingen und Migranten an die UN-Zentrale in New York übergeben. Unterschreiben Sie unsere Petition und lassen Sie die Regierungen der Welt wissen, dass wir zusammenstehen #WithRefugees. 

Stehen Sie zusammen #WithRefugees

URL: www.unhcr.at/unhcr/events/weltfluechtlingstag-in-oesterreich.html
copyright © 2001-2017 UNHCR - all rights reserved.