United Nations High Commissioner for Refugees

Nansen-Flüchtlingspreis

© UNHCR/unhcr.at


„Ohne Zusammenarbeit kann man auf der Welt nichts Großartiges oder Gutes erreichen.“
(Fridtjof Nansen)

Fast jedes Land ist oder war schon einmal von einer Flüchtlingskrise betroffen. Im Laufe des 20. Jahrhunderts wurden allein durch Kriege Millionen Menschen aus ihrer Heimat vertrieben.

Derzeit sind über 65 Millionen Menschen auf der Flucht. Angesichts dieser Situation ist das humanitäre Engagement und die Bereitschaft einzelner Menschen und Organisationen für den Schutz von Flüchtlingen zu kämpfen, ein unverzichtbares Gut. Jedes Jahr verleiht UNHCR daher den Nansen-Flüchtlingspreis an Menschen, die sich durch ihren besonderen Einsatz und mit Erfolg in der Flüchtlingsarbeit verdient gemacht haben.

Der Preis wird bereits seit 1955 vergeben, er hat jedoch nichts von seiner Aktualität verloren. Die Nansen-Medaille ist nach dem norwegischen Polarforscher und ersten UN-Flüchtlingskommissar Fridtjof Nansen benannt und mit einem Preisgeld in der Höhe von 100.000 US-Dollar verbunden, das in der Regel vollständig dem internationalen Flüchtlingsschutz zukommt. Das Geld wird von den Regierungen Norwegens und der Schweiz gespendet.

Edward Kennedy, Luciano Pavarotti, Richard von Weizsäcker oder Ihre Königliche Majestät Kronprinzessin Sonja von Norwegen haben den Nansen-Preis bereits ebenso bekommen, wie das gesamte kanadische Volk oder das Memorial Menschenrechtszentrum in Russland.

URL: www.unhcr.at/unhcr/events/nansen-fluechtlingspreis.html
copyright © 2001-2017 UNHCR - all rights reserved.