United Nations High Commissioner for Refugees

Aus erster Hand

Vom Flüchtling zum Vorbild für vertriebene Frauen: Mwavitas Geschichte

11.04.2014

Daressalam - In einem dunklen Jugendzentrum im Herzen des Nyarugusu-Flüchtlingscamps in Tansania erhebt sich eine große, schlanke Frau stolz von ihrem Plastiksessel und stellt sich den Anwesenden vor: „Mein Name ist Mwavita Mlasi. Ich bin die Vize-Leiterin dieses Camps“, erklärt sie auf Englisch.

» lesen

Amina und Abdoulaye: Auf der Suche nach Sicherheit

27.01.2014

Bangui, Zentralafrikanische Republik - Es ist kaum eine Woche her, da dachte Amina sie würde sterben. Das Transitzentrum in Bossambele in der Zentralafrikanischen Republik, in das sie sich geflüchtet hatte, war von Bewaffneten umstellt. Auch Abdoulaye suchte Schutz im Transitzentrum.

» lesen

Iraguha: Wassermanager in Uganda

22.03.2013

Nakivale, Uganda - Vorsichtig schüttet Iraguha Nkuriza Ferecian verschiedene Chemikalien in drei große Wassertanks, die mit dem trüben Wasser des Nakivale Sees gefüllt sind. Dann kletter er vorsichtig von der wackeligen Leiter. In drei Stunden kann er tausenden Flüchtlingen in der Siedlung sauberes Wasser geben.

» lesen

Karim: Junge Flüchtlinge in Südsudan finden Sicherheit

18.01.2013

YIDA  (Südsudan) - Karim* und seine vier Freunde machen am Straßenrand halt. Sie sind alle 13 Jahre alt und tragen auf ihren Rücken kleine Rucksäcke mit Bildern von Pu der Bär und Bob Marley. In den Rucksäcken tragen sie ihren ganzen Besitz: Ein halber Liter Wasser, zwei Beutel mit Sesamsamen und einige Kleidungsstücke bleiben ihnen für die 20 Kilometer, die sie von der Flüchtlingssiedlung Yida trennt.

» lesen

Tamara und Eilada: Ein Hoffnungsschimmer im Exil

16.01.2013

Adiyaman, Türkei - Die syrischen Schwestern Tamara und Eilada haben zwar ihr Zuhause verloren und fast alles, was sie sonst besaßen, aber nicht ihre Hoffnung auf eine Ausbildung und eine bessere Zukunft. Denn die türkische Regierung erlaubt ihnen an einer Universität weiter zu studieren.

» lesen

Valentin Tapsoba: Hoffen auf das Beste, Vorbereiten auf das Schlimmste

29.10.2012

Genf/Mali - Valentin Tapsoba, UNHCR-Koordinator für die Krise in Mali, setzt sich für den Schutz und die Sicherheit malischer Flüchtlinge ein. Er fordert die internationale Gemeinschaft auf, sich stärker mit dem Konflikt in Mali zu befassen. In Genf sprach er mit Christopher Reardon, einem führenden UNHCR-Onlinejournalisten.

» lesen

Sudanesische DorfbewohnerInnen vor herzzerreißenden Entscheidungen

15.10.2012

Yida (Südsudan): Es war eine schreckliche Entscheidung, die Amuna, vierfache Mutter, treffen musste: Welches ihrer Kinder sollte sie mitnehmen, welches da lassen? 

» lesen

Muktar: UNHCR rettet Leben in Somalia

26.09.2012

Yusuf Batil - Für den Sudanesen Muktar war der Krieg immer ganz weit weg - bis die Gewalt im letzten Frühjahr das kleine Dorf Tampoa im sudanesischen Blue Nile State erreichte. Der erste, der ums Leben kam, war Muktars Nachbar, Ibrahim. Er wurde getötet, während er versuchte im Bombenhagel sein Haus zu erreichen.

» lesen

Abu Omar: Konflikt in Syrien vereitelt Hochzeitspläne

19.09.2012

Bekaa Valley - Eigentlich kehrte Abu Omar nach Damaskus zurück, um dort zu heiraten. Doch dann geriet er zwei Mal unter Beschuss, seine zukünftige Frau wurde schwer verletzt. Ihm blieb nur eine Möglichkeit: Um ihr das Leben zu retten, musste er das Land erneut verlassen.

» lesen

Aden aus Somalia: „Ich bin von den Toten auferstanden“

19.09.2012

Kobe / Dollo Ado - Ein Jahr nach der verheerenden Hungerkrise in Somalia kann Aden trotz des Leids, das ihm widerfahren ist, wieder lächeln. Er hat knapp überlebt. Seine Geschichte ist kein Einzelfall. Mit Hilfe von UNHCR haben viele somalische Flüchtlinge wieder ins Leben gefunden.

» lesen

URL: www.unhcr.at/unhcr/aus-erster-hand/stories-aus-erster-hand.html?L=zmpqjwlaomh
copyright © 2001-2014 UNHCR - all rights reserved.