United Nations High Commissioner for Refugees

Filmportraits junger Flüchtlinge

© KOMO Wien

Segal macht gerade ein Auslandssemester in Frankreich, Asif träumt davon, ein IT-Unternehmen zu gründen und Diyars große Liebe ist Fußball. Es sind drei ganz unterschiedliche Lebensgeschichten junger Menschen in Österreich, die eine Erfahrung verbindet: Zu flüchten und in einem anderen Land ganz neu zu beginnen. 

Aus den Geschichten dieser drei jungen Menschen sind die Kurzfilme „Gesichter der Flucht“ entstanden. Im Mittelpunkt der Filme stehen die sehr persönlichen und emotionalen Ich-Erzählungen der drei ProtagonistInnen, die mit ruhigen Bilderwelten in Spielfilm-Ästhetik unterlegt sind. 

Verwendung im Unterricht und in der Jugendarbeit

Die Kurzfilme sind für ZuseherInnen ab 14 Jahren konzipiert und eignen sich auch für die schulische und außerschulische Bildungsarbeit.

„Gesichter der Flucht“ ergänzen das Unterrichtsmaterial „Aufbrechen – Ankommen – Bleiben“ und sollen Anregungen bieten, die Themen Flucht und Asyl in der Bildungsarbeit aufzugreifen. 

Die Filme wurden vom UN-Flüchtlingshochkommissariat UNHCR gemeinsam mit dem Filmemacher Ioan Gavrilowitsch und der Produktionsfirma Waystone Film realisiert. 


URL: www.unhcr.at/service/bildungsmaterialien/gesichter-der-flucht.html
copyright © 2001-2016 UNHCR - all rights reserved.